Training, Verhaltensberatung & Therapie

NEU: AB APRIL 2018

Longieren für Hunde

Longieren ist mehr als nur eine tolle Sportart, die dem Hunde körperliche und mentale Auslastung bietet. Longieren ist ebenso ein großartiges Kommunikationstraining für Mensch und Hund.
Generell steht das Longieren jedem offen, der gerne etwas mit seinem Hund machen möchte, Spaß an dieser Form der Auslastung hat und gewillt ist etwas über seine eigene Körpersprache zu lernen.
Am Longierkreis lassen sich durch gleichmäßiges Traben an einem großen Kreis Muskeln gezielt aufbauen. Hunde, die Probleme im Bewegungsapparat haben, können so sinnvoll unterstützt und ausgelastet werden.

Es können Elemente aus anderen Hundesportarten, wie zum Beispiel Agility oder Cavaletti-Training prima mit eingebunden werden indem Hindernisse außen am Kreis ausgebaut werden. Auch Grundgehorsamstraining wie ein flüssiges „Platz/Sitz/Steh“ aus der Bewegung kann mit eingebaut werden. Sogar Hunde, die unerwünschte Verhaltensweisen wie zum Beispiel Aggressionen zeigen, können mit Hilfe des Longierens therapiert werden. Durch das gleichmäßige Laufen kann Stress abgebaut werden und der Hund lernt (wieder) einen Blick für seinen Menschen zu bekommen. Somit kann die Longierarbeit eine Verhaltenstherapie perfekt ergänzen.

Das Arbeiten mit dem Markersignal (Clicker oder Wort) wird, wie in allen meinen Trainingseinheiten, ein hilfreiches Werkzeug sein.

Trainiert wird in Gruppen von 3-4 Hunden in geschlossenen Kursen von 6 Trainingseinheiten.

Es gibt Neueinsteiger- und Fortgeschrittenenkurse.

Trainingsort: Trainingsgelände in Schwalmtal, Nähe Hariksee, die Adresse wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Dauer: 1 Stunden
Kosten: 145 €
Termine: Folgen

Verbindliche Anmeldung hier (klick)

Bitte mitbringen: Futter, Clicker. Das Tragen eines Geschirrs statt Halsband ist ausdrücklich gewünscht.

Die Teilnahmegebühr ist zahlbar in bar vor Beginn der ersten Trainingseinheit.

Bitte beachten Sie die AGB.