Training, Verhaltensberatung & Therapie

Der Hund beherrscht viele Grundsignale wie: Sitz, Platz, Bei Fuß, Komm usw. und führt diese zuverlässig aus, wenn ... tja, wenn er sieht, dass das Leckerchen bereits in der Hand gehalten wird. Ansonsten: Fehlanzeige! Nö, nein, geht gar nicht!

Vermutlich wurde der Hund häufig mit Leckerchen gelockt und es wurde verpasst, das Leckerchen wieder "auszuschleichen". Das passiert manchmal schneller, als man denkt. Jedoch ist es kein Weltuntergang und man muss nicht befürchten, ein Hundeleben lang stets mit einer Handvoll Leckerchen herum zu laufen zu müssen damit man den Hund, wenn es nötig ist, zurückrufen zu können.

Wir können dem Hund zeigen, dass es sich absolut lohnt, zu einer leeren Hand zu gehen, anstatt nur der Futterhand hinterher zu gehen.

Auf dem ersten Blick sieht es aus wie ein echter Härtetest, gerade für verfressene Hunde! Die Übung bringt aber tatsächlich schnelle Erfolge!

Im Video ist Bobby zu sehen, ein ca. 14 Jahre alter Flat Coated Retriever, der für Futter einfach alles tun würde. Wie immer arbeite ich mit dem Markersignal. Statt einem Clicker verwende ich das Wort "Top"

Trainingsvideo: Weg vom Futter arbeiten
Hund im Blick zeigt, wie man Hunden beibringen kann, dass es sich lohnt, weg von der Futterhand zu arbeiten
Bobby - Weg vom Futter arbeiten.vpj (23.82KB)
Trainingsvideo: Weg vom Futter arbeiten
Hund im Blick zeigt, wie man Hunden beibringen kann, dass es sich lohnt, weg von der Futterhand zu arbeiten
Bobby - Weg vom Futter arbeiten.vpj (23.82KB)